Neobiota
Sie sind hier: Startseite Neobiota > Artenlisten > Blaubandbärbling (Pseudorasbora parva)

Blaubandbärbling (Pseudorasbora parva)

Invasivität

angelegt am: 16.02.2010

Einstufung

Einschleppung in Gewässer verhindern, Monitoring

Auswirkungen auf Flora und Fauna

Basis für die erfolgreiche Ausbreitung des Blaubandbärblings bilden seine Bandbreite in Bezug auf Nahrungsangebot und Art der Nahrungsaufnahme sowie seine hohe Toleranz gegenüber Wassertemperatur und Substratbeschaffenheit. Aufgrund dieser Fakten und im Auftreten als potentieller Laichräuber kann die Art sich negativ auf bestimmte heimische Fischarten auswirken. Konkrete Informationen in dieser Richtung liegen für NRW bislang nicht vor.

Menschliche Gesundheit

Keine bekannt

Wirtschaftliche Schäden

In der Karpfenteichwirtschaft erweist sich ein starkes Auftreten dieser Art als nachteilig, da der Blaubandbärbling ein Nahrungskonkurrent des Karpfens ist. Es kommt zu spürbaren Ertragseinbußen.
LANUV NRW 2020 nach oben