Neobiota
Sie sind hier: Startseite Neobiota > Artenlisten > Halsbandsittich (Psittacula krameri)

Halsbandsittich (Psittacula krameri)

Invasivität

aktualisiert am: 04.03.2015

Auswirkungen auf Flora und Fauna

Negative Auswirkungen auf heimische Vogelarten in NRW könnten in der Höhlenkonkurrenz oder in Nahrungskonkurrenz bestehen. Jedoch ist die Sittichart Höhlenbrütern wie Star und Dohle nicht generell überlegen. Eine Arbeit über die Invasivität des Halsbandsittichs im Großraum Brüssel (Strubbe& Matthysen 2007) kommt zum Ergebnis, dass Höhlenbrüter nicht am Brutplatz verdrängt werden, lediglich für den Kleiber werden verringerte Brutdichten festgestellt. Diese Art ist jedoch nicht von Verdrängung bedroht. Positive Effekte können durch Nisthöhlenpflege und –ausbau entstehen. Beispielsweise werfen Halsbandsittiche altes Nistmaterial aus der Höhle, was den "Nachmietern" wie die Hohltaube oder verschiedenen Fledermausarten zu Gute kommt. Einen negativen Einfluss auf heimische Baumarten hat man nicht festgestellt.

Menschliche Gesundheit

Auswirkungen auf menschliche Gesundheit sind nicht bekannt

Wirtschaftliche Schäden

Wirtschaftliche Schäden sind nicht bekannt.
LANUV NRW 2021 nach oben